Mythos Erziehungsfähigkeit von DWRO-consult gGmbH auf FortbildungsNAVI

Schlagwörter

Mythos Erziehungsfähigkeit

Anmelden

Elterliches Erziehungsverhalten beurteilen und wirksam unterstützen 
Sowohl bei der Einleitung als auch der Durchführung von erzieherischen Hilfen müssen Fachkräfte der Sozialen Arbeit eine Beurteilung der Erziehungsfähigkeit von Eltern vornehmen. Eltern werden in ihren erzieherischen Vorstellungen und Handlungen beschrieben. Aussagen und Einschätzungen zur Erziehungsfähigkeit von Eltern werden getroffen. Hilfekonzepte werden daraus abgeleitet. Fachkräfte benötigen Beurteilungskriterien für die praktische Arbeit, die es ermöglichen, Ressourcen und Defizite der Eltern wahrzunehmen und das professionelle Handeln darauf abzustimmen. In dieser zweitägigen Fortbildung sollen Grundlagen zur Beurteilung von elterlichem Erziehungsverhalten vertieft sowie Möglichkeiten einer wirksamen Unterstützung von Eltern bei eingeschränkten Fürsorge- und Erziehungskompetenzen erörtert werden.


 

VortragendeSibylle Steinhuber
Susanna Lillig


Ziele

  • Gesetzlicher Rahmen zur Beurteilung von Erziehungsfähigkeit ist bekannt
  • Verschiedene Dimensionen der Erziehungsfähigkeit sind bekannt und konkretes Erziehungsverhalten kann beschrieben und beurteilt werden
  • Fachkräfte erhalten Orientierung bei der Bewertung von Erziehungsfähigkeit und der Auswahl entsprechend erforderlicher Hilfen
  • Funktion und Nutzen von Erziehungsfähigkeitsgutachten sind bekannt

Methoden

  • Impulsreferate
  • Kleingruppen
  • Übungen 

Inhalte

  • Vermittlung von Beurteilungskriterien
  • Vermittlung von Möglichkeiten der wirksamen Unterstützung

Datum: Termin auf Anfrage
Referenten:
Anmelden