Argumentationshilfen für heikle Situationen von Diakonische Akademie Rummelsberg auf FortbildungsNAVI

Schlagwörter

Kategorie
Teilhabe und Gesellschaft

Seminarnummer: 3359

Argumentationshilfen für heikle Situationen

Anmelden

Darum geht es:

Nicht nur coronabedingt sind wir in Situationen manchmal gefordert, unmittelbar Stellung zu beziehen. Sei es, dass jemand  auf dem Weg zur Arbeit in der S-Bahn provokativ seinen Mundnasenschutz nicht tragen will und auf seine Freiheit pocht. Oder dass ein/e Kolleg*in nicht die Abstandsregel einhalten will und eh alles Infrage stellt. Auch dass in einer Gaststätte am Nebentisch menschenverachtende Parolen geäußert werden und alle peinlich berührt zur Seite schauen. Man möchte sich einmischen, was dagegen sagen und mit Worten überzeugen: das Gegenüber reagiert jedoch abweisend, Argumente kommen nicht an. Manche werden sogar aggressiv. Was tun? Wie kann ich so argumentieren, dass es den anderen erreicht? Und wie kann ich anderen Personen in solchen Situationen zur Seite stehen?

Schulungsinhalte:

Sie erfahren, wie Sie heikle Situationen und Parolen erkennen können und was sich hinter Vorurteilen und Widerständen verbirgt. Durch Impulse werden Sie angeregt, wie Sie in heiklen Situationen wirkungsvoll agieren können. Es ermutigt Sie, Parolen Paroli zu bieten und für Menschenwürde und eine demokratische Kultur einzutreten.


PräsenzSeminar

Datum: 04.02.2021 , 09:30 - 04.02.2021 , 13:30
Ort: Diakonische Akademie
Referenten:
Anmelden