Im Bann des Bildschirms - Reality worst game ever? von Evangelischer Erziehungsverband in Bayern e.V. auf FortbildungsNAVI

Schlagwörter

Seminarnummer: 2759

Im Bann des Bildschirms - Reality worst game ever?

Interventionsmöglichkeiten bei besonderem Medienkonsum von Heranwachsenden

Anmelden

Interventionsmöglichkeiten beim exzessiven Medienkonsum bei Jugendlichen: Dieses Seminar widmet sich der zunehmendem Verbreitung von ›Mediensucht‹.
Dabei koppeln wir die Motivanalyse (Welche Herausforderungen haben junge Menschen heute zu bewältigen, welche Rolle spielen dabei die Medien / das Internet, wie stellen sich Jugendliche im Internet dar, was fasziniert sie?) mit Befunden zur Entstehung und Verbreitung von exzessivem Konsumverhalten (vor allem exzessives Spielen und Chatten). Wer ist besonders betroffen (Altersgruppen, Jungen versus Mädchen etc.)? Welche präventiven Ansätze und Methoden gibt es? Woran macht sich problematisches Verhalten fest, wie erkenne ich es, wer gilt als mediensüchtig? Welche Ansätze werden von Präventions- und Beratungsstellen, Therapeuten und Ärzten verfolgt, wo gibt es Information und Unterstützung? Welche Fähigkeiten brauchen die Fachkräfte, welche Rahmenbedingungen helfen beim Gelingen der Arbeit mit stark medial konsumierenden Jugendlichen? Das Seminar bietet detaillierte Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung sowie Gelegenheit zum Austausch und der Bearbeitung der Situation in Ihrer Einrichtung beziehungsweise mit Ihren
Jugendlichen.

Inhalte des Seminars:
Aufwachsen in digitalen Lebenswelten – Faszination, Motive und Stolpersteine • Problematische Mediennutzung – Medienhype oder eigenständige Suchterkrankung • Instagram, Snapchat und Co. – Fokus Soziale Medien • Minecraft, LOL und FIFA – ohne Ende Games, Games ohne Ende? • Interventionsmöglichkeiten bei exzessiver Mediennutzung bei Heranwachsenden • Präventionsansätze zur Förderung eines selbstbestimmten Umgangs mit digitalen Medien • digitale Lebenswelten als Herausforderung für Fachkräfte in der Jugendhilfe

METHODIK
Im Seminar wechseln sich Phasen der Informationsvermittlung mit interaktiven Methoden ab. Zur Veranschaulichung diverser Spiele und Sozialer Medien kommen ebenfalls audiovisuelle Medien zum Einsatz beziehungsweise werden Angebote vor Ort online vorgestellt.

ZIELGRUPPE
Das Seminar richtet sich vor allem an Fachkräfte der Jugendhilfe, Suchtprävention, Suchthilfe und Erziehungshilfe.


Datum: 26.10.2020 , 14:00 - 28.10.2020 , 12:30
Ort: Burkardushaus - Tagungszentrum am Dom, Würzburg
Referenten:
Anmelden