Bergexerzitien – von Hütte zu Hütte von Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstal e. V. auf FortbildungsNAVI

Schlagwörter

Seminarnummer: 2667

Bergexerzitien – von Hütte zu Hütte

Unterwegs zu mir, zu Gott, zum Leben

Anmelden

Das Gebirge ist ein wundersamer Ort und eignet sich in besonderer Weise, sich mit existentiellen und spirituellen Fragen auseinanderzusetzen. Das Gehen und Steigen wird bereits als integraler Teil der Exerzitien erfahrbar. Das Gebirge ist ein wundersamer Ort und eine Spur, der Frage nach Gott zu folgen. Es kann uns an Fragen erinnern, die uns jetzt oder schon lange begleiten. Und es kann uns einweisen in Erfahrungen der Stille, Einsamkeit, Weite und Tiefe, Erfahrungen, die jeden ernsthaften spirituellen Weg begleiten.

Bei den Bergexerzitien sind wir fünf Tage unterwegs. Die Tage sind bestimmt durch das tägliche Gehen und Steigen – Zeiten des Alleinseins und Schweigens wechseln mit Zeiten des Gesprächs und der Begegnung. Es begleiten uns Texte, die von der menschlichen Gottessuche erzählen – im Gebirge und an anderen entlegenen Orten.

Es handelt sich nicht um eine Sportveranstaltung, sondern um die schöne Kombination aus Bewegung und Besinnung. Vor Beginn der Tour erfolgen Informationen zum Ablauf und Durchführung der Bergexerzitien. Die Anreise ist selbstständig zu organisieren

 
Leitung:

Reinhold Schweiger, Dipl.-Sozialpädagoge, Wanderleiter (DAV) und Exerzitienleiter, ist Sportreferent im Amt für Jugendarbeit der ELKB.

Semjon Salb, Diakon, ist Jugendreferent in der Evang.-Luth. Michaelskirchengemeinde, Ottobrunn.


Datum: 13.09.2020 - 18.09.2020
Ort: Lechtaler Alpen
Referenten:
Anmelden